Anja Reschke

Neutral bleiben oder Haltung zeigen? — Journalismus in Zeiten von Pegida, Medienbeschimpfung und Ausländerhetze

nr15 - netzwerk recherche Jahrestagung

Journalisten begleiten Flüchtlinge aus Syrien, Irak oder all den Krisenherden nach Europa - und dokumentieren ihre Leidensgeschichte. Kann man da neutral bleiben, abseits stehen, nichts sagen, wenn der Flüchtling in Sichtweite mal wieder eingesperrt, abgeschoben oder drangsaliert wird ? Journalisten berichten von Demonstrationen, wo sie als Teil der "Lügenpresse" angepöbelt werden ? Neutral bleiben oder dagegen halten ? Und wie darüber berichten ? Ganz neutral wie von einer Bundestagsdebatte ? Journalisten sind vor Ort, wenn Flüchtlingsunterkünfte in Brand gesteckt werden, wenn Flüchtlinge verbal oder körperlich attackiert werden. Ist man da "nur" der neutrale Beobachter oder der "engagierte Bürger", der helfen , den Schwächeren schützen will ? Wie ist es möglich in Zeiten wie diesen, all das zu befolgen, was immer wieder als Leitmotiv gelehrt wird - "Sich nie mit einer Sache gemein machen, auch nicht mit einer guten Sache". Wie objektiv und frei von Emotionen können Journalisten/innen sein, wenn sie über all das berichten, was sie doch innerlich bewegt, vielleicht auch wütend macht ?

mehr...

Belehren und bekämpfen oder nur berichten?

Netzwerk Recherche Jahrestagung 2016

Die Populisten und die Medien.

mehr...

Haltung, Leidenschaft und mehr

Netzwerk Recherche Jahrestagung 2016

mehr...

Lob, Hass und Hetze – Wie Betroffene das Netz erleben

netzwerk recherche Jahreskonferenz 2015

mehr...

Hass und Drohungen gegen Journalisten

Netzwerk Recherche Jahrestagung #nr18

mehr...

Die Populisten und die Medien

Netzwerk Recherche Jahrestagung #nr18

mehr...

Hass und Drohungen gegen Journalisten

Netzwerk Recherche Jahrestagung #nr18

mehr...