Ist Deutschland zu alt für das Social Web?alt und offline

45 Jahre beträgt das Durchschnittsalter in Deutschland - sind wir schon zu alt für Soziale Netzwerke?


Michael Reuter sieht das nicht so: die starke Nutzung von Social Networks durch Jüngere ist für ihn ein temporäres Phänomen: auch Ältere werden Soziale Netzwerke nutzen, wenn sie für sich die Vorteile erkennen und Berührungsängste überwunden haben. 


Für Christoph Elzer dagegen steht fest: Deutschland ist zu alt für Facebook und Co.. Und darin sieht er die lediglich relative Bedeutsamkeit Sozialer Netzwerke für die Deutschen: anscheinend brauchen viele Menschen den täglichen Austausch im virtuellen Freundeskreis gar nicht.


Michael Praetorius fügt den internationalen Aspekt hinzu: während in Deutschland Themen wie Privatsphäre und Sicherheitsbedenken diskutiert werden und ein Großteil der Bevölkerung an virtuellen Netzwerken nicht teilnimmt, sieht dies in demographisch jüngeren Ländern anders aus. Seiner Ansicht nach droht Deutschland hier den Anschluss zu verpassen.


Soziale Netzwerke sind für gewisse Teile der Bevölkerung wichtig, für andere weniger. Aber mit der Zeit nutzen alle Menschen Technologien wenn sie ihr Leben vereinfachen. Wie die email oder Online-Banking viel Zeit benötigt haben, um sich in der Breite durchzusetzen, werden auch die Tools der Kommunikation in Sozialen Netzwerken langsam aber sicher eingesetzt. Wie schnell diese Entwicklung Verbreitung findet, hängt stark davon ab, wie einfach es den Nutzern gemacht wird; denn: Technik soll sich dem Menschen anpassen und nicht der Mensch der Technik.


mit

Anzeige