Transparenz und Sperrfristen - die Causa Wulff

Bundespräsident Wulff hat sich im Interview bei ARD und ZDF geäußert. Er hat angekündigt, seine Finanzdaten transparent im Internet zu veröffentlichen. Das Interview wurde mit Sperrfrist um 20.15 im TV ausgestrahlt. Stunden zuvor tauchten der Wortlaut und Audiovisionen davon bereits im Netz auf. 

Wulff hat sich im Umgang mit den Medien gestern nicht besonders schlau verhalten. Er trat weder live vor die Kameras, noch stellte er sich den Fragen einer Pressekonferenz mit Vertreten verschiedener Medien und Journalisten. Wulff ließ die Sendung aufzeichnen und adressierte sie zu besten Sendezeit abends als Stellungnahme an die Nation.

In dieser Folge der Spreerunde diskutieren Eva Flecken, Fabian Hämmert und Michael Praetorius über den Transparenz und Sperrfristen im Web am Beispiel Wulffs.


Links zum Thema

Wulff lehnt Veröffentlichung seines Anrufs bei Kai Diekmann ab


Schreib einen Kommentar
Transparenz und Sperrfristen - die Causa Wulff

Einhard Luther vor 06.01.2012
Das mit der Sperrfrist und mit deren Verlängerung fand ich sehr
irritierend.
HDApollo
HDApollo vor 06.01.2012
Ist das mit den Frisuren Absicht? ;-)

Anzeige

Video aus der Isarrunde & Spreerunde